Herren Grossfeld – Spielbericht – Runde 2

Vorwort
Der wohl letzte warme Herbsttag des Jahres führte uns dahin, wo man am besten einen schönen Tag verbringt: In die Turnhalle. Anyway, wir waren bereit, um heute 4 Punkte zu holen. Heute ging es nach Gossau, wo uns die Gastgeber und die weit angereisten Jungs aus Disentis gegenüberstanden. Wir waren bereit.

Spiel 1
Anscheinend waren wir doch nicht so bereit, wie wir uns das vorgenommen hatten. Schon nach wenigen Sekunden schlug es bei uns ein. Die Gossauer konnten das 1:0 schon in der ersten Minute erzielen. Doch wir liessen uns davon vorerst nicht aus dem Tritt bringen. Comeback-Boy Pitsch realisierte nur 2.20 Minuten nach seinem ersten Ernsteinsatz seit langem das 1:1 mit einem schönen Weitschuss ins rechte Eck. Intensiver Start, jetzt dranleiben. Doch der Schlagabtausch ging weiter. Nur 4 Minuten später erzielten die Gossauer bereits das 2:1. Nach dem 2:1 wurde es etwas ruhiger. Das Spiel wurde nun aggressiv, bis fast die Fetzen flogen. Man merkte, dass sich zwei praktisch ebenbürtige Mannschaften gegenüberstanden. Da kann der Testosteronspiegel natürlich schon einmal etwas ansteigen und der homo sapiens masculinus lässt seinen evolutionären Selbstbehauptungs- und Gruppenverteidigungstrieben freien Lauf. Natur halt. Diese Triebe führten aber dazu, dass die Spielqualität etwas darunter litt, und somit auch nichts mehr passierte bis zur Pause.

Nach der Pause ging es etwas weniger evolutionsbiologisch zu und her, und das Spiel nahm etwas fahrt auf. Trotzdem passierte bis zur 33. Minute nichts Zählbares. Doch dann konnte Beni auf Vorlage von Armend endlich den Ausgleich erzielen. Und danach gings gleich weiter. David schoss den Ball ins Tor (vermeintlich), doch der Ball prallte zurück ins Feld. Kein Pfiff, obwohl der Ball wohl drin gewesen wäre. Die Freude und Aufregung währten nur kurz. Wohl in Gedanken noch beim nicht gegebenen Tor, reagierten die Gossauer postwendend und erzielten nur eine Minute später bereits wieder den 2:3 Führungstreffer. Jetzt wurde es unübersichtlich. Henno und Mias holten sich noch je eine Strafe in der Hitze des Gefechts. Bei 3 gegen 5 passierte fast noch Unglaubliches: 10 Sekunden vor Schluss hatte Armend den Ausgleich auf dem Stock, doch der Gossauer Goalie reagierte stark und fischte den Ball noch vor der Linie. Danach ertönte die Sirene. Schade!

Mörschwil Dragons – Fortitudo Gossau 2:3 (1:2)
Sporthalle Buchenwald, Gossau

Dragons: Lars; Popp, Pitsch, Henno, Nitsch, Müller; Päuli, Dominik, PvA, Beni, Armend; David, Mias, Sandro; Rolf (Trainer)

3’ Pitsch 1:1; 33’ Beni (Armend) 2:2

Strafen: 2x Zweiminutenstrafe gegen Mörschwil Dragons

Spiel 2
Zwei Spiele Pause, dann ging es weiter gegen einen Unbekannten Gegner: Disentis. Mal schauen, wie die drauf sind.

Diesmal waren es wir, die von Anfang an bereit waren. Popp konnte bereits in der ersten Minute das 1:0 erzielen nach Vorlage von Henno. Super Start! Jetzt nur dranbleiben. Und dieses Mal konnten wir dies auch umsetzen. Doch etwas kam uns dazwischen: In der 8. Minute holte Nitsch eine Strafe und wir mussten (in unserem Fall könnte man auch von dürfen sprechen) in Unterzahl spielen. Dies war aber zu unserem Vorteil, denn Armend konnte auf Vorlage von Popp das zwei zu Null erzielen. Nach dem 2:0 ging es etwas gemächlicher weiter und bis zur Pause passierte nicht mehr viel.

Nach der Pause konnten wir so weitermachen, um auf Siegeskurs zu bleiben. In der 27. Minute konnte wiederum Armend das 3:0 auf Vorlage von Päuli erzielen. Doch kurz danach machte es Disentis nochmals spannend, denn sie verkürzten auf 3:1. Mit dem 4:1 durch Nitsch und dem 5:1 durch Henno innert drei Minuten machten wir den Sack definitiv zu. Daran änderte auch das 5:2 eine Minute vor Schluss nichts mehr. Immerhin zwei Punkte nahmen wir mit nach Mörschwil.

Mörschwil Dragons – UHC D.B. Disentis 5:2 (2:0)
Sporthalle Buchenwald, Gossau

Dragons: Rolf; Popp, Pitsch, Henno, Nitsch, Mias; Päuli, Dominik, PvA, Beni, Armend; David, Lars Müller

1’ Popp (Henno) 1:0; 9’ Armend (Popp) 2:0; 27’ Armend (Päuli) 3:0; 34’ Nitsch (Henno) 4:1; 37’ Henno (Beni) 5:1

Strafen: 1x Zweiminuten gegen Mörschwil Dragons

Autor: Marius Hehli

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.