Herren Grossfeld – Spielbericht – Runde 5

Ach, der Ricken, unser lieber Freund. Fast jedes Jahr dürfen wir ihn wieder mit unseren mit Fahrgemeinschaften beladenen Vehikeln beflecken und uns auf den Weg in Richtung einer Runde ännet dem Hügel begeben. Trotz den unzähligen Fahrten benötigen die meisten von uns doch immer noch ein Navi. Ja, es sind wilde Zeiten. Wild werden wohl auch unsere beiden Spiele werden. Flims und Gossau warten in der tuggener Heimdestination auf uns.

Spiel 1
Im ersten Spiel gegen die Flimser wollten wir Druck machen und den Flimsern keinen Moment Ruhe gegeben. Dies gelang gleich zu Anfang, als Armend nur nach einer Minute bereits das 1:0 erzielen konnte. Wir pushten weiter, doch in Minute neun hauten uns die Flimser den Ausgleich ins Eck. Jetzt mussten wir wieder einen Gang hochfahren, und es war erneut Armend, der uns in Führung brachte. Jetzt lief der Mörschwiler Angriffsmotor heiss und wir hatten viele Abschlüsse. Kurz vor der Pause landete dann auch einer im Tor. Chellä konnte mit einem schönen Schuss die Führung ausbauen.

Nach der Pause spielten wir gleich weiter. Dies zeigte sich mit dem Tor nach nur 4 Minuten von Armend. Leck, der haut heute einen raus! Zwei Minuten später reihte sich auch Henno in die Torschützenliste ein, sowie in der 29. Minute auch Nitsch. 6:1 nach 30 Minuten! Aber wir liessen etwas nach, und dies nutzten die Flimser aus, indem sie uns innert drei Minuten 2 Treffer reinhauten, und so stand es auf einmal wieder 6:3. Doch wir reagierten mit zwei Toren innert zwei Minuten durch Popp und Beni, wobei das von Beni ganz schön sehenswert war. Ein hoher Ball von Mäthi und Beni schiebt ganz cool in der Luft am Goalie vorbei. Chapeau! Den ungünstigen Schlusspunkt setzten die Flimser mit dem 8:4 in der letzten Minute. Erstes Spiel, erster Sieg. Jetzt erstmal drei (!) Spiele Pause. Es warten Appenzeller und Poker.

Mörschwil Dragons – Flims Trin Unihockey 8:4 (3:1)
Riedlandhalle Tuggen

Dragons: Sandro; Popp, Thömi, Henno, Nitsch, Müller; Mias, Marius, Päuli, Marcel, Armend; Chellä, Pitsch, Mäthi, Julian, Beni; Dominik, Rolf

1’ Armend (Marius) 1:0; 11’ Armend (Marcel), 2:1; 20’ Chellä (Mäthi) 3:1; 24’ Armend (Marcel) 4:1; 26’ Henno (Popp) 5:1; 29’ Nitsch (Popp) 6:1; 38’ Popp (Henno) 7:3; 39’ Beni (Mäthi) 8:3

Strafen: –

Spiel 2

Nach drei Spielen Pause mussten wir uns wieder fokussieren. Denn es wartete das starke Gossau auf uns. Mit viel Kampfgeist und Laufbereitschaft wollten wir ihnen das Leben schwer machen.
Dieses Spiel war von Beginn an zäh. Beide Teams fighteten und wollten unbedingt das erste Tor schiessen. Möglichkeiten dazu gab es auf beiden Seiten genug. Henno allein traf gefühlte 30 Mal den Pfosten, aber auch vor unserem Tor wurde es einige Male brenzlig. In der 14. Minute war es zu brenzlig, als uns die Gossauer das 0:1 einschenkten. Gleich zwei Minuten später kassierten wir gleich noch das 0:2. Doch wir blieben kämpferisch und versuchten alles, noch vor der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch der Erfolg blieb uns verwehrt.

Nach der Pause kamen wir fest entschlossen aus der Kabine, dieses Spiel noch zu drehen. Den ersten Schritt dazu machte Henno mit seinem Tor zum 1:2 in der 24. Minute. Das ist doch mal ein guter Anfang. Dann wurde das Spiel wieder zäh. Viel Kampf, viele Chancen, doch dieses Mal waren wir etwas stärker. Und in der 37. Minuten klappte es dann endlich: Mias schlich sich in den gegnerischen Slot und konnte nach dem Schuss von Armend entscheidend ablenken. Der Ausgleich war geschafft. Da musste doch noch etwas drinliegen! Und tatsächlich. Als die letzte Minute anbrach, war es erneut unser Captain, der mit einem schönen Weitschuss zum 3:2 einnetzte. Jawohl! Die Gossauer zogen nun ihren Goalie und es wurde nochmal heiss. Als Julian kurz vor Schluss das 4:2 ins leere Tor erzielte, war die Sache aber gegessen. Endlich wieder einmal eine 4er-Runde!

Mörschwil Dragons – Fortitudo Gossau 4:2 (0:2)
Riedlandhalle Tuggen

Dragons: Rolf; Müller, Thömi, Henno, Nitsch,Popp; Mias, Marius, Päuli, Marcel, Armend; Chellä, Dominik, Mäthi, Julian, Beni; Sandro, Pitsch

24’ Henno (Thömi) 1:2; 37’ Mias (Armend) 2:2, 40’ Mias (Marcel) 3:2; 40’ Julian (Chellä) 4:2

Strafen: –

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.