Herren Grossfeld – Spielbericht – Runde 3

Vorwort
Heute konnten wir ausschlafen. Aber trotzdem würde der Tag lang werden, denn es ging ins weit entfernte Disentis. Dort trafen wir auf die Appenzeller Fraktion aus Herisau und Appenzell City. Zwei harte Brocken, die wir schon aus früheren Saisons kennen. Heute musste also alles stimmen. Also gehen wir’s an.

Spiel 1
Wir erwarteten die Herisauer als ersten Gegner hellwach und taktisch geschickt. Und genau so kam es. Bereits nach 4 Minuten schlug es bei uns ein. Anscheinend machte uns die Höhenluft mehr zu schaffen als den 221 Meter höher angesiedelten Herisauer. Doch nach sieben, acht Minuten kamen auch wir besser ins Spiel. Nach einem Abschluss und dem hartnäckigen nachha(c)ken von Chellä konnte Nitsch abstauben und das 1:1 erzielen. In dieser Phase waren wir die bessere Mannschaft und taten viel fürs Spiel. Doch ein Tor wollte uns nicht mehr gelingen bis zur Pause.

Nach der Pause gab es einen Wechsel. Armend kam neu aufs Feld. Und dieser war anscheinend geladen. Nach nur vier Minuten in der zweiten Halbzeit erzielte er den 2:1 Führungstreffer. Was für ein Einstand. Nach der Führung wurde das Spiel wieder etwas ausgeglichener. Die Herisauer wurden gefährlich, doch wir konnten (noch) dagegenhalten. Auch wir hatten unsere Abschlüsse. Doch in der 31. Minute war der Bann gebrochen. Die Herisauer konnten zum 2:2 Ausgleich einschieben. Und gleich darauf kam es noch schlimmer: Wir kassierten eine Zweiminutenstrafe. Diese überstanden wir zum Glück ohne Gegentor. Doch vom Regen in die Traufe: Drei Minuten nach Ablauf der Strafe kam die nächste. Zwei Minuten vor Schluss. Wir versuchten alles, doch konnten wir dem Druck der Herisauer nicht standhalten. Eine Minute vor Schluss konnten sie nach einem Gewusel vor unserem Tor abstauben und so den Siegtreffer erzielen. Die Niederlage schmerzte.

Mörschwil Dragons – UHC Herisau II 2:3 (1:1)
Sportzentrum Acla da Font, Disentis

Dragons: Rolf; Popp, ThömiHenno, Nitsch, Müller; PäuliMariusMarcel, PvA, Beni; David, Mias, SandroArmendSandro

10’ Nitsch 1:1; 24’ Armend (Marcel) 2:2

Strafen: 2x Zweiminutenstrafe gegen Mörschwil Dragons

Spiel 2
Nach dieser bitteren Niederlage brauchten wir erst einmal eine Pause. Diese bestand aus Genussmitteln. Chicken Nuggets und Pommes wären da ein Beispiel dafür. Danach mussten wir aber wieder bereit sein für die Appenzeller.

Das Spiel begann wie das letzte. Wir waren nicht bereit und kassierten dieses Mal schon nach 2 Minuten das 0:1. Heilandzack! Und wieder brauchten wir 5 Minuten, um ins Spiel zu finden. Die Appenzeller machten uns da einen Schritt entgegen und bescherten uns zwei Minuten in Überzahl. Diese nutzten wir für einmal aus. PvA konnte einen schönen Slapshot («mis erste Slapshot-Goal sit öppe 15 Johr!») die Überzahl erfolgreich vollenden. Danach ging es schnell. Nur zwei Minuten später konnte Thömi mit einem satten Schuss ins weite Eck sogar den Führungstreffer erzielen. Nun lief es für uns. Fünf Minuten vor der Pause schoss Popp den Ball zum 3:1 unter die Latte.  Und gleich im Gegenzug konterten die Appenzeller mit dem 3:2. Was für eine Phase! Nun brauchten wir aber Zeit, zu verschnaufen.

Und die zweite Hälfte begann wie die erste. Nach weniger als einer Minute rasselte es bei uns im Tor schon wieder. Nun war alles wieder beim Alten. Und den Flow vermochten die Appenzeller mitzunehmen. In der 24. Minute erzielten sie bereits das 4:3. Innert 5 Minuten hat das Spiel total umgeschlagen. Nun waren wir gefordert. Wir hatten zahlreiche Abschlüsse, brachten den Ball aber einfach nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Und dann schonwieder: Zwei Minuten vor Schluss eine Strafe. Again. Wir versuchten alles und zogen den Goalie, doch die Appenzeller schenkten uns noch das 3:5 ins leere Tor. 0 Punkte aus Disentis mitgenommen. Das ist zu wenig.

Mörschwil Dragons – UH Appenzell II 3:5 (3:2)
Sportzentrum Acla da Font, Disentis

Dragons: Sandro; Popp, ThömiHenno, Nitsch, Müller; Päuli, Marius, Marcel, PvAArmend; David, Mias, Sandro, BeniRolf

Strafen: 1x Zweiminuten gegen Mörschwil Dragons, 1x Zweiminuten gegen UH Appenzell II

Autor: Marius Hehli

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.