B Junioren – 31.10.2021 in Oberbüren

Die Süsses oder Saures-Runde

Wir trafen uns früh am Morgen am Kirchplatz in Mörschwil. Als wir in der Turnhalle ankamen, bemerkten wir, dass wir fast vor den Helfer in der Halle waren. Wir eröffneten also diesen Spieltag in Oberbüren gegen die Baracudas Oberthurgau.

Spiel 1:
Simon eröffnete das Score in der ersten Minute und die Führung hielt dann auch die ersten 8te Minuten bis wir den Ausgleich hinnehmen mussten. Es folgten zwei Tore auf beiden Seiten und so ging es ausgeglichen in die Pause. Anschliessend hatten wir das Spiel besser in der Hand. Es wurde praktisch nur auf eine Seite gespielt. Diese Überlegenheit zeigte sich mit zwei weiteren Treffern in der ersten Minute nach der Pause. Doch die Konzentration lockerte sich, scheinbar aber zu fest, da wir wieder ein Gegentor hinnehmen mussten. So stand es in der 28ten Minute 4:3 für die Dragons. Jetzt drehte Finn auf und schoss zwei Tore in zwei Minuten. Der Gegner konnte nochmals mit einem Tor antworten, bevor die Dragons nochmals zwei Tor drauflegen konnten.

Endergebnis: 5:8 für den Dragons.

Spiel 2:
Im zweiten Spiel mussten wir gegen das Heimteam (UHC Flying Penguins Niederwil) spielen, welche auf dem dritten Platz standen. Die Anspannung war also gross, doch dies verängstigte uns nicht und wir schossen in den ersten acht Minuten gleich 3 Tore. Die Penguins antworteten aber noch vor der Pause mit dem Anschlusstor. Zwischenstand zur Pause: 1:3 für die Dragons.

Nach der Pause merkten wir den zunehmenden Druck, welcher der Gegner auf uns ausübte und wir bekamen ein weiteres Gegentor, die Stimmung auf der Bank und dem Feld wurde angespannter. Es ging hin und her und beide Teams schossen 2 weitere Tore. In der 37. Minute bekam Patrice eine Zwei-Minuten-Strafe und das Heimteam konnte diese Überzahl ausnutzen. Gleichstand. Die Letzen Minuten waren gefüllt mit Emotionen. Mir musste mit ansehen, wie die Gegner das erste Mal in Führung ging. Panik brach aus, doch Beadle beruhigte uns und erklärte, was zu machen war. Unser Goali nahm auf der Bank Platz, damit wir vier gegen drei spielen konnten. Der Goal-Plan glückte schon nach zwei Sekunden und es herrschte wieder Gleichstand.
In der letzten Minute kam der Gegner nochmals zu einem gefährlichen Abschluss aber Linus, unser Goali, parierte glänzend und stoppte den Ball auf der Linie. Die Fans des Heimteams sahen dies anders und bekundeten dies lautstark. Nun nahm das favorisierte Team den Goali vom Feld, denn der Sieg war ihnen wichtig. Doch wir blieben standhaft und verteidigten am Ende routiniert. Das Risiko der Pinguins ging zwei Mal fast in die Hose. Rafael und Sandro verfehlten das leer Tor, wobei das zumindest bei Sandro nicht ganz korrekt ist. Er traf es und der Ball flog ins Netz und blieb liegen! Leider nur von oben und nicht von vorne. So endete das spannende Spiel unentschieden.

Endresultat: 6:6. „Für uns aber ein gefühlter Sieg!“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.