Herren KF – Spielbericht – Runde 2

Publiziert von am Okt 28, 2012 in Herren KF, News, Spielbericht | Kein Kommentar

Ausgangslage:
Die zweite Runde der diesjährigen Meisterschaft stand bevor. Dazu reiste das Team II der Dragons ins verschneite St. Peterzell. Nach einem Sieg und einer Niederlage in der ersten Runde wollten die Dragons dieses Mal mit zwei Siegen im Gepäck nach Hause fahren.

Spiel 1:
Mörschwil Dragons – UHU St. Gallen
Resultat: 4:3 (3:3)
Tore: 4. Popp (Fischer), 11. Pädy (Trütsch), 19. Popp (Fischer), 29. Fischer (Käser)
Strafen: Pädy 2′

Bericht:
Da die Mannschaft aus St.Gallen unser direkter Nachbar ist, waren die Dragons speziell motiviert und wollten in diesem Spiel unbedingt als Sieger vom Platz gehen. Der Start ins Spiel war vielversprechend. Popp schoss die Dragons bereits nach vier Minuten in Führung. Danach entglitt das Spiel ein bisschen und die St.Galler nutzten die Unkonzentriertheit und schossen innerhalb von zwei Minuten zwei Tore. In der 11. Spielminute konnten die Dragons nach einer starken Einzelleistung von Pädi den Ausgleich erzielen. Der Gegner blieb aber weiterhin hartnäckig und wurde dafür in der 16. Minute mit der erneuten Führung belohnt. Das zweite Tor von Popp in der 19. Minute sorgte dafür, dass die Dragons nicht mit einem Rückstand in die Pause gingen.

Die zweite Spielhälfte sorgte für weniger Spektakel. Beide Teams riskierten weniger und standen sicher in der Defensive, denn niemand wollte erneut in Rückstand geraten. In der 29. Minute erlöste Fischer die Dragons mit dem Siegtor und zeigte damit seine Wichtigkeit im Spiel der Mannschaft. Nach auskurierter Verletzung seiner Hand stand er den Dragons nach einer Pause in der ersten Runde wieder zur Verfügung. Eine heikle Phase hatten die Dragons trotzdem noch zu überwinden. Da Pädi kurz vor Spielschluss eine 2‘-Strafe wegen Stockschlags erhielt, konnten die St.Galler Power-Play spielen. Trotz grosser Offensiveinstellung konnten sie die Niederlage nicht mehr abwenden. Die Dragons gingen somit zum zweiten Mal in dieser Saison als Sieger vom Platz.

Spiel 2:
Mörschwil Dragons – Degersheimer All-Stars
Resultat: 9:0
Tore: 3. M. Hanimann (Fischer), 13. Popp (Fischer), 16. Pädy, 17. Popp, 19. Fischer (M. Hanimann) 20. Popp (Pädy) 29. Fischer (Germann) 30. Müller (Pädy), 34. Pädy
Strafen: Käser 2′

Bericht:
Nach dem Sieg im ersten Spiel waren die Dragons hungrig auf den zweiten Sieg an diesem Tag. Der Start in die Partie gelang wiederum optimal, als Martin seine Torpremiere gelang und die Dragons nach drei gespielten Minuten in Führung gingen. Danach verwalteten die Dragons ihren knappen Vorsprung während rund zehn Minuten, bis sie erneut zuschlugen. Popp erhöhte den Spielstand in der 13. Minute auf 2:0. Danach ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von fünf Minuten erzielten die Dragons vier Tore und führten zur Pause bereits mit 6:0.

In der zweiten Halbzeit ging es im gleichen Stil weiter. In der 29. Minute tauchte Fischer nach einem schönen Zuspiel von Martin allein vor dem gegnerischen Torhüter auf und erzielte das 7. Tor zugunsten der Mörschwiler. Müller erzielte eine Minute später mit einem sehenswerten Distanzschuss sein erstes Tor dieser Saison. Pädi setzte in der 34. Minute den Schlusspunkt mit einem Solo über das ganze Spielfeld und einem gezielten Schuss unter die Latte. Eine heikle Phase gab es dann trotzdem noch in diesem einseitigen Spiel. Als Käser drei Minuten vor dem Ende eine 2‘-Strafe holte, konnten die Degersheimer All-Stars in Überzahl spielen. Doch mit einer geschlossenen Defensivleistung ermöglichten die Dragons ihrem Torhüter Häfi den ersten Shut-Out seiner Torhüter-Karriere. Nach dem Spiel wurde er deshalb als Held der Partie gefeiert.

Blockzusammenstellung:
Tor: Häfeli
Block 1: Popp, Käser, M. Hanimann, Fischer
Block 2: Pädy, Müller, Germann, Trütsch

Rundenfazit:
Die Reise nach St.Peterszell hat sich für die Dragons definitiv gelohnt. Mit zwei Siegen im Gepäck war der Weg zurück nach Mörschwil trotz Schnee und Sturm einigermassen erträglich. Bereits einen Tag danach hatten die Dragons die Gewissheit, dass sie mit dieser tollen Leistung die Tabellenspitze übernommen hatten. Der Willen ist bei allen Spielern da, diese Position noch eine Weile zu verteidigen.

Autor: Nico Germann