Herren GF – Spielbericht – Runde 6

Publiziert von am Jan 18, 2018 in Allgemein, Herren GF, News, Spielbericht | Kein Kommentar

Spiel 11

Nach der letzten erfolgreichen Runde vor Heimpublikum in Mörschwil gingen wir heute mit grossem Selbstvertrauen nach Tuggen. Unsere Gegner hiessen Tuggen und Bazenheid. In der Tabelle waren wir nach wie vorher punktgleich mit Tägerwilen. Sie hatten noch das bessere Torverhältnis und waren deshalb auch noch Tabellenführer.

Das erste Spiel war gegen den UHC Tuggen. In der Hinrunde konnten wir knapp mit 3:2 siegen. Wir wussten also das Tuggen ein harter Gegner sein kann. Wir starteten gut ins Spiel und konnten rasch das 1:0 durch Päuli erzielen. Nur kurze Zeit später bauten wir die Führung durch Andy Wick nach Zuspiel von Päuli aus. Es schien als hätten wir alles im Griff gehabt. Wir spielten mit Kampf und das war auch der Grund zum 3:0, welches Marcel nach einem gewonnen Zweikampf an der Bande erzielen konnte. Die ersten 10 Minuten verliefen wie nach Plan. Doch dann liessen wir ein bisschen nach. Tuggen nutzte dies gnadenlos an und schoss den Anschlusstreffer zum 3:1. Tuggen kämpfte nun auch wieder mehr. Sie wurden dafür belohnt und konnten nach dem 3:2 auch noch den Ausgleich zum 3:3 erzielen. Danach war Pause und wir mussten uns wieder fokussieren, damit wir dieses Spiel nicht ganz aus der Hand geben. Doch Tuggen spielte gleich weiter wie sie aufgehört hatten. Dies war der Grund für das 3:4. Das Spiel wurde härter. Armend war es dann, der das 4:4 erzielen konnte. Das Spiel war also wieder offen. Etwa 3 Minuten vor Schluss erhielt Tuggen endlich eine 2 Minutenstrafe. Unglücklicherweise konnten wir dies nicht ausnutzen. Doch es kam noch schlimmer. Tuggen konnte durch einen Fehler von uns in der Verteidigung den 4:5 Siegtreffer 3 Sekunden vor Schluss erzielen. Bitter!

Mörschwil Dragons – UHC Tuggen 4:5 (3:3)

 

Spiel 12

Wir hatten zwei Spiele Pause. Es war wichtig uns in diesen Zeit wieder zu erholen, denn unser nächster Gegner hiess Bazenheid. Bazenheid spielt mit sehr viel Routine und haben ein paar starke Spieler. Wir beobachteten das Spiel gegen Tägerwilen. Bazenheid hatte Tägerwilen wortwörtlich zerlegt. Es galt für uns also aufmerksam zu sein und ein hoch konzentriertes Spiel abzuliefern.

In der Hinrunde hatten wir ein 2:2 gegen Bazenheid gespielt. Das Spiel war von der 1. Minute auf einem sehr hohen Niveau. Es gab beinahe keine Fehler. Dies war auch der Grund, dass es zur Pause nur 1:0 für uns stand. Das Tor konnte Andy Wick nach Zuspiel von Popp erzielen. In der Pause gab es dann einen Blockwechsel. Wir starteten in die 2. Halbzeit. Es war wichtig diese Führung auszubauen, jedoch war es sehr schwierig das Abwehrbollwerk von Bazenheid zu durchbrechen. Zu unserem Pech verhöngte der Schiedsrichter eine 2 Minutenstrafe wegen überhärteten Einsatz. Wir standen sehr gut und Toggenburg konnte die Überzahlsituation nicht nutzen. Nach einem Fehler von uns in der Vorwärtsbewegung konnte Toggenburg durch einen Konter den Ausgleich erzielen. Nur kurze Zeit später erhöhten sie auf 1:2. Wir konnten uns nochmals aufrappeln und konnten durch Päuli den Ausgleich erzielen. Doch es war Bazenheid, welches die Nerven behielt. Sie erzielten schliesslich das 2:3. Wir spielten mit 6 gegen 4 Feldspieler zu Ende und erhielten unglücklicherweise noch das 2:4.

Heute können wir von einer eher entäuschenden Runde sprechen. Unser Ziel war es nicht nach Tuggen zu fahren und mit 0 Punkten zurückzukehren. Also galt es wieder hart zu trainieren und die Fehler im Training zu besprechen.

Mörschwil Dragons – UHC Toggenburg-Bazenheid 2:4 (1:0)