Herren GF – Spielbericht – Runde 5

Publiziert von am Dez 19, 2017 in Herren GF, News, Spielbericht | Kein Kommentar

Spiel 9

Nach den zwei Siegen zuletzt gegen Frauenfeld (Gsch gsch) und gegen Wyland wollten wir unbedingt weiter gewinnen. Und wo wäre die Gelegenheit günstiger, als vor heimischen Publikum?! Wir waren also top motiviert, vor unseren Fans 4 Punkte einzufahren. Doch der erste Gegner war schon mal eine Knacknuss. Die erfahrene Mannschaft aus Bazenheid war unser Gegner. Spielerisch enorm stark und eine gute Ballkontrolle, auf das mussten wir uns beim Gegner einstellen.

Der Start verlief harzig. Wir kamen nicht richtig in Fahrt und die Mannschaft aus Bazenheid konnte ihr Spiel aufziehen. Nach einem schnellen Pass hinter unserem Tor und dem anschliessenden Abschluss ging es uns zu schnell. Der Ball landete im Netz und wir waren 0:1 im Rückstand. Jetzt wurde anscheinend der Drache in uns erweckt, denn nun begannen auch wir zu spielen. Kurz auf den Rückstand konnte Julian nach einem Gewusel vor dem gegnerischen Tor den Ball ins Tor wursteln. Kurz darauf konnten wir durch Mias in Führung gehen. Was für ein Wandel! Doch kurz vor der Pause gelang den Toggenburgern noch der erneute Ausgleich. Das war sehr ärgerlich und unnötig. Mit dem 2:2 ging es also in die Pause.

Nach der Pause nahmen wir uns vor, die Toggenburger mit viel Laufarbeit und geschickten Pässen in die Knie zu zwingen. Das Spiel war eng und harzig, auf beiden Seiten wurde viel gekämpft und vieles versucht. Die Partie konnte auf beide Seiten kippen, dies tat sie auch ein paarmal nur um Haaresbreite nicht. In der zweiten Halbzeit passierte jedoch kein Tor mehr. Ein wenig ein enttäuschendes, jedoch nicht unverdientes 2:2. 

Dragons – Toggenburg Bazenheid 2:2

Spiel 10

Vor den heimischen Fans war ein Unentschieden klar noch zu wenig. Da musste noch ein Sieg her! Gegen mit 6 Feldspielern knapp vertretene Winterthurer wollten und mussten wir scoren. Und zwar im grossen Stil. Ein hoher Sieg, möglichst zu null musste her, um unser Torverhältnis aufzubessern. Also packten wir es an.

Die erste Halbzeit gestaltete sich anfangs mühsamer als gedacht. Auch wenn Sie nur zu sechst waren, spielten die Winterthurer die Partie nicht schlecht. Doch Chellä konnte mit einem schönen Schuss von halbrechts das erste Tor erzielen. Jetzt waren wir etwas lockerer, und kurz darauf konnte Julian auf einen schönen Querpass von Andy Wick das 2:0 draufsetzen. Jetzt lief es rund nur kurze Zeit später konnte Andy wiederum auf einen Querpass, dieses Mal kam er von Päuli, zum 3:0 einschieben. Jetzt lief es nach Plan. Denkste! Die Winterthurer spielten nicht viel besser, jedoch wurden wir nachlässig und kassierten durch einen Sonntagsschuss (passend am Sonntag) das 3:1. Jetzt begannen 3 Minuten, in welchen wir schliefen und somit mussten wir gar das 3:2 noch vor der Pause hinnehmen. Jetzt mussten wir wieder aufwachen! Dies taten wir dann, wenn auch in Überzahl, mit dem 4:2 noch vor der Pause durch Julian auf Pass von Päuli. Dies war gleichzeitig das Pausenresultat.

Nach der Pause wollten wir unbedingt mehr Gas geben, um den Gegner müde zu machen und so das Spiel in unsere Richtung zu lenken. Doch wiederum war es schwieriger als gedacht. Wir waren quasi omnipräsent um das Tor der Winterthurer herum, jedoch kamen wir zu wenig wirklich vor das Tor. Jedoch konnte Päuli kurz nach der Pause auf 5:2 erhöhen. Darauf folgte aber ziemlich schnell der 5:3 Anschlusstreffer der Winterthurer. Das durfte eigentlich nicht sein! Das Spiel wurde (leider) langsamer und verlor an Tempo. Kurz vor Schluss konnte Thömi auf Pass von RvA noch zum 6:3 vorlegen. Zu mehr reichte es jedoch nicht mehr.

Dragons – Winterthur United 6:3