Herren KF – Spielbericht – Runde 8

Publiziert von am Mrz 20, 2013 in Herren KF, News, Spielbericht | Kein Kommentar

Ausgangslage:
Der Papst war bestimmt, der Aufsteiger stand nicht fest. Um den Aufstieg in die 3. Liga zu meistern, benötigte das Team II des TSV Mörschwil Dragons mindestens einen Sieg aus den verbleibenden vier Spielen dieser Saison. Natürlich hatten die Dragons das Ziel, diesen bereits in der Heimrunde einzufahren und den Aufstieg vor Heimkulisse klarzumachen.

Spiel 1:
Dragons – Satus Herisau
Resultat: 7:6 (2:3)
Tore: 7. Pädi, 13. Müller (Kast), 27. Popp (Trütsch), 32. Müller (Pädi), 37. Müller (Pädi), 37. Fischer (Popp), 40. Käser (Popp)
Strafen: 2’ Trütsch
Zuschauer: 80

Bericht:
Für Stimmung war bereits vor Anpfiff des Spiels gesorgt. Unter lauter Musik liefen die Dragons topmotiviert auf das Spielfeld ein, mit dem Ziel, dieses auch wieder als Sieger zu verlassen. Der Start ins Spiel gegen Satus Herisau gelang den Dragons nicht wunschgemäss. Bereits nach fünf Minuten ging der Gegner in Führung. Das Heimteam war jedoch nicht gewillt, diesen Rückstand einfach so hinzunehmen. Nach einem schönen Solo über das Spielfeld erzielte Pädi in der 7. Minute den Ausgleich. Als Müller in der 13. Minute die erstmalige Führung für die Dragons erzielte, tobte das Publikum. Doch die Dragons konnten die Führung nicht in die Pause mitnehmen, da Herisau seinerseits mächtig Dampf machte. Mit einem Doppelschlag in der 16. und 17. Minute drehten sie das Spiel zu ihren Gunsten. Diese Treffer vermochten die Stimmung in der Halle nicht zu dämpfen. Die Zuschauer feuerten das Heimteam unentwegt an.
Nicht zum ersten Mal in dieser Saison lagen die Dragons zur Halbzeitpause in Rückstand. Doch ein Tor war keine grosse Hypothek und die Mörschwiler wussten, dass ein Sieg in Griffweite war. Popp glich den Spielstand mit einem satten Weitschuss in der 27. Minute aus. Die Freude über diesen Treffer währte aber nicht lange, als Herisau nur drei Minuten später einen umstrittenen Penalty zugesprochen bekam. Satus Herisau nutzte die Chance um erneut in Führung zu gehen eiskalt aus. Mit den Zuschauern im Rücken konnte Müller in der 32. Minute nach Zuspiel von Pädi ausgleichen. Satus liess sich aber nicht unterkriegen und nur eine Minute später lagen sie bereits wieder vorne. Doch nun bewiesen die Dragons, dass sie im Stande waren, eine Partie in den letzten Minuten noch zu drehen. Erneut sorgte ein Zusammenspiel von Pädi und Müller für den nächsten Treffer der Dragons. Direkt nach dem Bully kam Fischer an den Ball und zimmerte ihn zum Führungstreffer in die Maschen. Doch Herisau stellte seine Rolle als hartnäckiger Gegner erneut unter Beweis, als sie in der 39. Minute den Spielstand ausglichen. Der Gegner wusste, dass den Dragons mit einem Sieg der Aufstieg nicht mehr zu nehmen war und riskierten alles. Sie wechselten den Torhüter für einen zusätzlichen Feldspieler aus. Doch genau dies wurde Herisau zum Verhängnis. Käser konnte in den letzten Sekunden des Spiels den Ball „backhand“ über die Linie drücken. Die Dragons waren mit diesem Treffer definitiv in der 3. Liga! Nach dem Schlusspfiff wurde der Aufstieg unter dem Jubel der Zuschauer frenetisch gefeiert und den Spielern war anzusehen, wie erleichtert sie über den positiven Ausgang dieses nervenaufreibenden Spiels waren.

Video zum Spiel:

Spiel 2:
Dragons – UHC Neckertal
Resultat: 6:5 (2:3)
Tore: 11. Müller (Kast), 18. Kast, 25. Müller (Pädi), 25. Fischer (Trütsch), 30. Trütsch, 36. Popp (Trütsch)
Strafen: –
Zuschauer: 60

Bericht:
Seit nun bereits 13 Spielen ungeschlagen wollten die Dragons diese Serie weiter ausbauen. Obwohl der Aufstieg geschafft war, wollten die Dragons dem Publikum etwas bieten und auch dieses Spiel gewinnen. Doch erneut war es der Gegner, welcher das erste Tor der Partie erzielte. In der 11. Minute ergriff Müller die Initiative für die Dragons und glich zum 1:1 aus. Die Spieler aus Neckertal schenkten dem Aufsteiger nichts und liessen den Ball schnell laufen. Nur eine Minute nach dem Ausgleich gingen sie bereits wieder in Führung. Mit einem sehenswerten Weitschuss erzielte Kast in der 18. Minute sein erstes Saisontor. Doch die Dragons blieben ihrem Motto treu und gingen erneut mit einem Rückstand in die Pause, denn Neckertal erzielte kurz vor dem Pausenpfiff den Führungstreffer.
Die zweite Spielhälfte ging furios los. In der 25. Minute sorgten Müller und Fischer mit je einem Treffer für die Führung zu Gunsten der Dragons. In der 30. Minute kam es sogar noch besser, als Trütsch den gegnerischen Torhüter aussteigen liess und zum 5:3 einnetzte. Die Partie wurde bissig geführt und die Spieler beider Mannschaften schenkten sich nichts. In der 33. Minute gelang Neckertal der Anschlusstreffer als sie das Durcheinander vor dem Dragons-Tor ausnutzten. Vier Minuten vor Schluss stellte Popp den alten Abstand von zwei Toren wieder her. An einem Sieg der Dragons konnte auch der Treffer von Neckertal in der letzten Spielminute nichts mehr ändern.

Rundenfazit:
Was gibt es Schöneres als an der Heimrunde vor Familie und Freunden den Aufstieg klarzumachen? Absolut nichts! Dass die Gegner dieser Runde unmittelbar hinter den Dragons klassiert waren, machte die ganze Sache zwar nicht einfacher, aber sehr spannend. Mit zwei knappen Siegen stellten die Dragons unter Beweis, dass sie zu Recht an oberster Stelle der Tabelle klassiert waren. Als nach Spielschluss weisser Rauch über dem Dach der Seeblickhalle aufstieg, wusste ganz Mörschwil: Der Aufsteiger war gefunden!

Autor: Nico Germann