Herren KF – Spielbericht – Runde 6

Publiziert von am Feb 8, 2013 in Herren KF, News, Spielbericht | Kein Kommentar

Ausgangslage:
Die Dragons standen mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Damit sie auch zum Ende der Saison als Leader grüssten, musste an diesem Wochenende in Weinfelden eine Topleistung abgerufen werden. Die Spiele der Dragons wurden erstmals auf Video aufgezeichnet. Natürlich waren aus diesem Grund alle Spieler gewillt, eine möglichst gute Leistung abzurufen. Aufgrund diverser Verletzungen und Abwesenheiten wurde mit Martin und Dani zum ersten Mal in dieser Saison zwei Junioren aufgeboten.

Spiel 1:
Dragons – STV Berg
Resultat: 6:6 (1:4)
Tore: 19. Pädi (Martin H.), 21. Popp (Daniel P.), 28. Trütsch (Pädi), 31. Pädi (Mario!), 33. Popp,
37. Martin H. (Popp)
Strafen: –
Zuschauer: 20

Bericht:
Der Start ins Spiel gelang den Dragons alles andere als optimal. Bereits nach vier Minuten lagen sie mit 0:2 im Hintertreffen. Die Zuordnung zu den Gegenspielern passte überhaupt nicht. Als in der 9. Minute Berg das dritte Tor der Partie erzielte, musste ein Timeout her. Trotz dieser Auszeit wurde das Spiel der Dragons nicht besser. STV Berg war die einzige Mannschaft, welche zu Torabschlüssen kam. Als Pädi in der 19. Minute mit einem abgefälschten Schuss den ersten Treffer für die Dragons markierte, keimte Hoffnung auf. Diese wurde aber von Berg nur eine Minute später wieder gedämpft, als sie kurz vor dem Pausenpfiff den alten Abstand von drei Toren wieder herstellte.
Die zweite Spielhälfte begann im gleichen Stil wie die erste. Nach einer Minute Spielzeit erzielte Berg den nächsten Treffer. Die Dragons zeigten Moral und Popp erzielte wenige Sekunden danach das 2:5. Die Dragons standen nun sicherer in der Defensive und konnten viele Schüsse des Gegners blocken. In der 28. Minute schoss Trütsch das dritte Tor für die Dragons. Als Pädi nach einem Auswurf von Mario (!) nur wenige Minuten später den Anschlusstreffer erzielte, wurde Berg sichtlich nervös. Der sicher geglaubte Sieg schien ihnen aus den Händen zu gleiten. In der 33. Minute schoss Popp den Ausgleich und ein Sieg der Dragons war nun in Griffweite. Aber Berg liess sich nicht unterkriegen und ging nur eine Minute später wieder in Führung. Kurz vor Schluss konnten die Dragons nach einem überharten Einsteigen eines Gegenspielers in Überzahl spielen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und mit einem präzisen Slapshot ins rechte obere Eck erzielte Martin den erneuten Ausgleich. Nach einem 1:5-Rückstand resultierte also doch noch ein Unentschieden für die Dragons.

Spiel 2:
Dragons – UHC W.S. Sulgen
Resultat: 6:4 (1:3)
Tore: 9. Popp, 21. Häfi (Popp), 22. Popp, 37. Pädi (Penalty), 38. Martin H. (Häfi), 39. Nico (Pädi)
Strafen: 2’ Popp
Zuschauer: 25

Bericht:
Nach dem Unentschieden im ersten Spiel wollten die Dragons in der zweiten Partie von Anfang an konzentriert spielen und am Gegenspieler kleben. Wiederum wollte dies nicht richtig klappen und Mario stand im Tor der Dragons unter Dauerbeschuss. Nach acht Minuten Spielzeit erzielte Sulgen das erste Tor des Spiels. Nur eine Minute später kam die Antwort der Dragons in Form eines Weitschusses von Popp. Trotz dieses Treffers dominierte die Mannschaft aus Sulgen die Partie. Nach weiteren zwei Treffern zu ihren Gunsten waren die Dragons zur Pause erneut in Rückstand.
Die Pausenansprache von Mario tat dem Spiel der Dragons gut, denn der Start in die zweite Halbzeit war viel versprechend. Häfi erzielte in Überzahl das 2:3 und Popp doppelte eine Minute später nach und markierte den Ausgleich. Bleibt zu erwähnen, dass bis anhin richtig Feuer in der Partie war und diese auf beiden Seiten sehr bissig geführt wurde. An Stimmung fehlte es nicht. Die nächsten zehn Minuten waren mehr von harten Checks und vielen Freistössen geprägt, als von realen Torchancen. In der 35. Minute war es wiederum Sulgen, welches in Führung ging. Doch die Dragons wollten sich nicht mit einer Niederlage abfinden und starteten Offensivaktionen am laufenden Band. Unermüdlich liefen sie Richtung gegnerisches Tor. Nach einem harten Foul an Häfi wurde den Dragons ein Penalty zugesprochen. Pädi übernahm die Verantwortung. Er lief an, wartete lange und drosch den Ball ins rechte Lattenkreuz. Die Dragons konnten nach diesem Tor zudem in Überzahl spielen und hatten somit die ganz grosse Chance auf den Sieg. Tatsächlich gelang es den Dragons, das Powerplay auszunutzen und erstmals in Führung zu gehen. Erneut war es Martin, der mit einem harten Schuss von der Mittellinie diesen wichtigen Treffer erzielte. In der 39. Minute konnte Nico mit einem Treffer der Marke „Unmöglich“ auf 6:4 erhöhen. Die Freude über diesen Sieg war bei allen Spielern deutlich zu spüren.

Rundenfazit:
Die Meisterschaftsrunde in Weinfelden war für alle Spieler der Dragons nervenaufreibend. Zweimal in Rückstand, zweimal kurz vor der Niederlage und trotzdem drei Punkte geholt. Die Mannschaft hat Willen gezeigt den Weg bis zum Schluss zu gehen und nicht auf halber Strecke schlapp zu machen. Positiv zu erwähnen sind unsere zwei „Verstärkungsspieler“. Es ist klar zu sehen, dass in unserer Juniorenabteilung gut gearbeitet wird! Das Ziel Aufstieg ist bei allen Spielern deutlich zu spüren.

Autor: Nico Germann