Herren Grossfeld – Spielbericht – Runde 3

Vorwort

Dieser wunderschön laue und sonnige Sonntagmittag führte uns nach Zuckenriet, wo wir nach 4 langen Wochen endlich wieder Meisterschaft spielen konnten. Die letzte, sehr enttäuschende Runde, galt es wiedergutzumachen. Winterthur und Zuzwil-Wuppenau wollten uns daran hindern. Wir waren bereit.

Spiel 1

Im ersten Spiel mussten wir gegen Winterthur United ran. Eine taktisch schlaue Mannschaft, bei der wir aufgrund ihrer dezimierten Spielerzahl auch viel laufen mussten, damit wir hier etwas holen konnten.

Das Spiel begann und schnell wurde klar, dass wir das Spiel machen konnten. Bereits in der vierten Minute konnte Marius ein schönes Freistosstor erzielen und somit das Score eröffnen. In der 5. Minute musste Henno wegen eines harten Einsteigens an der Band auf die Strafbank. Im Boxplay passierten jedoch keine nennenswerten Ereignisse. In der neunten Minute konnte Popp bereits zum 2:0 erhöhen. Jetzt lief es bei uns und wir kamen fast im Minutentakt zu Chancen. In der 13. Minute konnte Mias auf Vorlage von Beni auf 3:0 erhöhen und kurz vor der Pause gelang Marcel noch der Treffer zum 4:0 Pausenresultat.

Nach der Pause nahmen wir uns vor, genau so weiter zu machen, wie bisher. Und genau dies taten wir: Popp in der 25. und 26. Minute sowie Beni auf die sehenswerte Vorlage von Nitsch in der 27. Minute erhöhten das Score innert 3 Minuten auf 7:0. Danach pushten wir weiter nach vorne, jedoch gelang uns rund 8 Minuten kein Treffer mehr. Danach frass Marcel für einmal keine Würste, sondern eine Strafe, und wir mussten erneut zwei Minuten in Unterzahl spielen. Doch die Dragons sind ja bekanntlich Meister des Boxplays und auch heute fand das Boxplay seinen Meister wieder in den Dragons, namentlich in Meister(führer) Henno und seiner gefürchteten Backhand. 8:0 hiess es fünf Minuten vor Schluss. Nun wollten wir unserem Goalie Lars unbedingt de Shoutout gewähren und setzten auf eine solide Defensive. Eine Minute vor Schluss konnte Henno auf Vorlage von Mias sogar noch zum Schlussresultat von 9:0 erhöhen. Ein schönes Spiel!

Mörschwil Dragons – Winterthur United 9:0 (4:0, 5:0)
Sproochbrugg, Zuckenriet
4’ Marius (Popp) 1:0; 9’ Popp 2:0; 13’ Mias (Beni) 3:0; 20’ Marcel 4:0; 25’ Popp (Marcel) 5:0 ; 26’ Popp (Päuli) 6:0; 27’ Beni (Nitsch) 7:0; 35’ Henno (Mias) 8:0; 39’ Henno (Mias) 9:0

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Mörschwil Dragons

Dragons: Lars; Marius, Titus, Päuli, Popp, Marcel; Mias, Thömi, Henno, Nitsch, Beni; Häfi, Müller, Märti, Armend

Spiel 2

Nach diesem Kantersieg hatten wir natürlich Aufwind und wollten mit dem gleichen Elan auch gegen den nächsten Gegner, Zuwil-Wuppenau, antreten. Sie waren die Gastgeber der heutigen Runde und waren also doppelt motiviert, uns vor heimischen Publikum zu schlagen.

Es wurde von Anfang an klar, dass dieses Spielt zäher werden wird als das vorherige. Die Zuwiler stellten uns hinter sehr gut zu und wir vermochten es unsererseits nicht, in ihre gefährliche Zone einzudringen. Das Spielt wurde zeitweise ein ziemlicher Schlagabtausch, jedoch im fairen Rahmen. Aus diesem Schlagabtausch resultierte auch die erste Strafe gegen uns, Nitsch war der Täter. Die Strafe verging jedoch ohne ein Tor. So bliebt es auch für den Rest der ersten Halbzeit, eine intensive, aber torlose Halbzeit.

Im zweiten Durchlauf mussten wir unbedingt zu mehr Chancen kommen. Eine erste Chance bot sich, als Zuzwil-Wuppenau in der 24. Minute eine Strafe erhielt. Wir konnten leider keinen Profit aus diesen zwei Minuten Überzahl ziehen. Besser machten es die Zuzwiler in der 33. Minute. Nach einem Gewusel im Slot konnten sie zum 1:0 einschieben. Jetzt waren wir gefordert. Thömi konnte sich an der Mittellinie durchtanken und wurde von einem Gegner mittels eines Stockschlages behindert, trotzdem behielt er den Ball und versenkte den Ball im Netz. Doch anstatt den Vorteil laufen zu lassen und die Strafe anzuzeigen, Pfiff der Schiedsrichter den Vorteil ab und das Tor wurde nicht gegeben. Was für ein Pech! Doch uns bot sich nochmals die Chance, den Ausgleichstreffer zu erzielen. In der 37. Und 38. Minute sprachen die Schiedsrichter jeweils eine Strafe gegen die Zuzwiler aus, somit konnten wir 3 Minuten Überzahl spielen, und eine davon sogar in doppelter Überzahl. Doch es war nicht unser Spiel und wir konnten auch in Überzahl kein Tor erzielen. Damit blieb es beim 0:1. Schade!

Mörschwil Dragons – UHC Zuzwil-Wuppenau 0:1 (0:0, 0:1)
Sproochbrugg, Zuckenriet

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Mörschwil Dragons; 3mal 2 Minuten gegen UHC Zuzwil-Wuppenau

Dragons: Häfi; Marius, Titus, Päuli, Popp, Marcel; Mias, Thömi, Henno, Nitsch, Beni; Müller, Armend, Martin, Lars

Autor: Marius Hehli

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.