Herren Grossfeld – Spielbericht – Runde 1

Vorwort

Wir haben geschwitzt, geschnaubt, uns ausgepowert und uns somit immer wieder ein Bier verdient in der Vorbereitung für die Saison 2018/19. Wir sind im Hitzesommer 2018 auf der Schulwiese gelaufen, haben Liegestütze gemacht und Fussball gespielt. Ja, das Sommertraining im Hinblick auf die kommende Saison war hart. Ab August war das Stocktraining an der Reihe. Das Highlight der Vorbereitung war das Trainingslager in Mörschwil, wo wir unsere Golf-/Orientierungslauf-Talente vollends ausleben konnten und uns samt Stirnlampe und Leuchtweste auf die Suche nach unseren Saisonzielen begaben.

Nun war die Zeit gekommen für die neue Saison.

Spiel 1

Das erste Spiel der Saison durften wir gegen eine bekannte Mannschaft aus der alten Saison spielen. Die Red Lions aus Frauenfeld. Noch von der letzten Saison wussten wir, dass es immer schwer ist, gegen die Thurgauer zu spielen. Ein aufsässiger, spielerisch starker Gegner wartete auf uns.

Das Spiel begann, wie es zu erwarten war. Die Frauenfelder standen tief und machten das Zentrum dicht, und dies taten Sie gut. Wir hatten Mühe, wirklich gefährlich zu werden. Doch dann konnte sich Popp auf der rechten Seite durchsetzen und auf den im Zentrum freistehenden Mäci spielen. Dieser haute den Ball in die Maschen. Jawohl, Block MÜSLI! Die Freude hielt jedoch nur kurz. Rund eine Minute später konnten die Frauenfelder ausgleichen. Ein schöner Angriff endete mit dem 1:1. Jetzt hiess es: nicht nachlassen! Dies gelang zwei Minuten später: Nitsch konnte auf Vorlage von Thömi den Ball im Tor unterbringen. Wir waren jetzt wieder mit einem Tor vorne. Mit diesem 2:1 gingen wir in die Pause.

Nach der Pause folgte gleich ein Aufreger. Ein Frauenfelder hielt unserem Titus den Stock von hinten zwischen die Beine. Der Stock brach und der Schiedsrichter zeigte eine Zwei-Minuten-Strafe an. Wohl aus Frust schlug der Angreifer den Stock in Richtung Boden, was der Schiedsrichter mit einer 2+2+10-Minuten-Strafe ahndete. Wir konnten also 4 Minuten in Überzahl spielen. Nach rund zwei Minuten gelang Popp auf Vorlage von Marcel das 3:1. Ein komplett reingewuselter Treffer, einer Überzahl eigentlich nicht würdig, aber naja, Tor ist Tor. Dieser Treffer war sogleich auch matchentscheidend. Wir konnten das Resultat nach Hause bringen. Erstes Spiel, erster Sieg!

Mörschwil Dragons – UH Red Lions Frauenfeld 3:1 (2:1, 1:0)
Sporthalle Paul Reinhart, Weinfelden
09.34 Marcel (Popp) 1:0; 10.55 1:1; 12.45 Nitsch (Thömi) 2:1; 22.14 Powerplay Dragons; 24.00 Popp (Marcel) 3:1
Strafen: 2mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld

Dragons: Rolf; Marius, Titus, Päuli, Popp, Marcel; Mias, Müller, Mäthi, Nitsch, Thömi; Dömse (Trainer)

Spiel 2

Nach dem Krampf im ersten Spiel waren wir erstmals etwas erschöpft. Nach Essen und Zigaretten ging es doch wieder schnell bergauf. Im zweiten Spiel wartete auf uns eine für uns komplett unbekannte Mannschaft: Unihockey Zell-Turbi. Wir wussten nicht genau was uns erwartet, deshalb waren wir auf Zack.

Das Spiel begann und gleich rasselte es bei Zell-Turbi im Tor. 16 Sekunden brauchte Popp, bis er auf Vorlage von Mäci einnetzen konnte. Haben wir hier etwa ein neues Traum-Duo gefunden? Denn in diesem Stil ging es weiter. 2:0 durch Marcel auf Vorlage von Popp, 3:0 Solo von Popp, 4:0 Tor Marcel und Vorlage Popp. All dies innerhalb der ersten 12 Minuten. Dürfen wir da bald eine Hochzeit feiern? Mit dem Tor von Nitsch konnten wir mit 5:0 in die Pause gehen.

Nach der Pause ging es so weiter, wie es begonnen hatte: Thömi, Mias und Päuli brachten uns mit 8:0 in Führung. In der 32. Minute konnte Zell-Turbi nach einem Kapitalfehler unseres Sozialisten Marius (haha, checksch?) den Ehrentreffer erzielen. Doch der Gegentreffer brachte uns kaum auf dem Tritt. Thömi, Nitsch und Mäthi konnten das Stängeli vollenden. Kurz vor Schluss gelang Zell-Turbi noch der zweite Treffer, doch Marcel konnte Sekunden vor Schluss das Ziel, den letzten Treffer des Spiels zu erzielen, erfüllen. Somit konnten wir einen Kantersieg feiern!

Mörschwil Dragons – Unihockey Zell-Turbi 11:2 (5:0, 6:2)
Sporthalle Paul Reinhart, Weinfelden
00.16 Popp (Marcel) 1:0; 05.02 Marcel (Popp) 2:0; 10.18 Popp 3:0; 12.18 Marcel (Popp) 4:0; 16.00 Nitsch (Thömi) 5:0; 19.57 Powerplay Dragons; 24.48 Thömi (Nitsch) 6:0; 27.06 Mias (Nitsch) 7:0; 27.53 Päuli (Popp) 8:0; 31.10 8:1; 33.02 Powerplay Dragons; 33.07 Thömi (Müller) 9:1; 36.14 Nitsch (Mäthi) 10:1; 39.15 10:2; 39.52 Marcel (Päuli) 11:2
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Unihockey Zell-Turbi

Dragons: Dömse; Marius, Titus, Päuli, Popp, Marcel; Mias, Müller, Mäthi, Nitsch, Thömi; Rolf (Trainer)

Autor: Marius Hehli

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.