Herren Grossfeld – Schweizer Cup 1/128-Final

Ein Highlight zum Ende der Saison ist jeweils die erste Cup-Runde um Ende Mai. Drei Mal 20 Minuten effektiv, meist ein oberklassiger Gegner warten auf uns. Dieses Mal hiess unser Gegenüber Calanda Flyers Trimmis aus der 3. Liga. Also auf dem Papier ein Oberklassiger.

Zu Beginn des Spiels waren wir alle sichtlich nervös und kamen sehr schlecht ins Spiel. Das Tempo der Bündner überforderte uns ziemlich. Wir kamen hinten nicht raus uns somit auch nicht vor’s gegnerische Tor. Ganz anders die Bündner: Bereits nach rund 9 Minuten konnten sie nach einem Fehler von uns das 1:0 erzielen. Das schmerzte, doch wir kamen nun besser in die Partie. Dennoch gelang uns im restlichen Drittel nicht viel. Anders den Jungs aus Trimmis. Sie konnten rund zwei Minuten vor Drittelsende noch das 2:0 erzielen. Alles im Rahmen, es ist noch alles möglich.

Im zweiten Drittel wollten wir nun auch mitspielen, und nicht mehr nur zuschauen. Doch diesem Vorhaben wurde jäh ein Riegel geschoben. Nach 25 Sekunden bereits zitterte der Ball erneut in unserem Netz. In der 22. und 24. Minute hagelte es gleich noch zwei Mal und nach 25 Minuten hiess es bereits 5:0. Was für ein Gewitter in der Sporthalle Seeblick in Mörschwil. Nach dem 5:0 kehrte kurz Ruhe ein, worauf ab der 30. Minute ein erneutes Donnerwetter der Bündner folgte. fast im Zweiminutentakt schossen uns unser Gegner drei Tore hinten rein (eines in Überzahl). Mit dem 8:0 endete ein schlechtes Drittel von uns, wo wir leider auch noch einen Penalty verschossen.

Im letzten Drittel ging es primär noch um Resultatkosmetik. Mit diesem Ziel vor Augen konnten wir relativ befreit aufspielen und kamen zu guten Chancen, während die Bündner mindestens einen Gang zurückschalteten. Und siehe da: In der 45. Minute bekamen wir erneut einen Penalty zugesprochen. Dieses Mal lief Philipp an, konnte verwerten und sicherte uns den Ehrentreffer. Wir bekamen jedoch noch den neunten Treffer, doch dem negativen Stängeli konnten wir bis zum Spielende entgehen.

Uns wurden wiedermal unsere Grenzen aufgezeigt. Wir haben zwar gekämpft, doch die Bündner aus Trimmis waren nicht nur auf dem Papier eine Klasse besser.

Wir starten nun mit dem Sommertraining, um fit zu werden für die nächste Saison. Wer weiss, vielleicht wird irgendwann doch noch eine Cupmannschaft aus uns..

Mörschwil Dragons – Calanda Flyers Trimmis 1:9 (0:2; 0:6; 1:1)
Sporthalle Seeblick, Mörschwil

Dragons: Lars; Müller, Thömi, Henno, Beni, Nitsch; Marius, Mäthi, Päuli, Armend, Popp; Rolf (ab 30′) Marcel, PvA, Mias, Dominik

45.35 Popp (Penalty) 1:8

Strafen: 2x Zweiminuten gegen Mörschwil Dragons, 4x Zweiminuten gegen Trimmis

Autor: Marius Hehli

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.